Bewusst-Handeln verwendet Cookies, um das bestmögliche Angebot zu bieten. Wenn Sie unsere Seite benutzen, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.

14: Zurück zum hoheitlichen Recht - Matthias Weidner bei Alpenparlament (Dez. 2018)




Ein Mann sucht den Weg zurück zum hoheitlichen deutschen Recht, das seit dem 1. Weltkrieg auf Eis gelegt wurde, da es für Deutschland bis heute, und somit für die ganze Welt, keinen Friedensvertrag gibt. Die edelste Form des Völkerrechts ist die Verfassung eines Staates, das der Regierung und den Beamten als Arbeitsauftrag von freien Männern und Frauen an die Hand gegeben wurde. Ein Grundgesetz, wie es in Deutschland heute besteht, ist nicht in Freiheit entstanden und wartet darauf durch eine Verfassung ersetzt zu werden. Doch wer hat überhaupt die Voraussetzung dafür, diesen Prozeß einzuleiten? Welche Nachteile hat denn überhaupt heute dieser fehlende Friedensvertrag? Wem nutzt diese ungelöste Situation?
In seiner Suche nach der Wahrheit wird dieser Mann als extrem Rechter und sogar als ‚Reichsbürger‘ beschimpft, und von Gegnern, Journalisten, und Medien verfolgt und verhetzt, von den sogenannten Investigativjournalisten auf kriminelle Weise belästigt, von Menschen also, die anscheinend noch nicht einmal wissen um was es wirklich geht. Obwohl er in der Tat den Weltfrieden anstrebt, stehen ihm viele Schranken im Weg. Im Alpenparlament Studio hat uns Matthias Weidner besucht, um uns über diese Themen aufzuklären und über seine Abenteuer zu berichten.

Martin Frischknecht im Gespräch mit Matthias Weidner.
Regie Bernhard Flora.
Kamera Detlev Ott, Werner Frischknecht.
Licht und Ton Martin Frischknecht
©2018 Alpenparlament.TV

(Quelle: (http://www.alpenparlament.tv/mediathek/gesellschaft-wirtschaft-politik/455-zurueck-zum-hoheitlichen-deutschen-recht)


zum Download:

Warum der Begriff „Reichsbürger“ ein rassistischer Begriff des Nationalsozialismus ist – eine Aufklärung.
 

Der Begriff „Reichsbürger“ wird in letzter Zeit zunehmend in der Öffentlichkeit, ohne ein Verständnis des historischen Kontextes benutzt. Zahlreiche Opfer des Nationalsozialismus werden durch die Wiederauflebung des Begriffes „Reichsbürger“ zutiefst entehrt, beleidigt und verunglimpft. Häufig sind sich die beteiligten Personen, die den Begriff „Reichsbürger“ benutzen, nicht über seine wahre Bedeutung bewusst. Denn werden Begriff „Reichsbürger“ verwendet, bekennt sich wissentlich oder unwissentlich als Befürworter des nationalsozialistischen Gedankenguts.
RB-Aufkl_1v2.jpg            RB-Aufkl_2v2.jpg